Navigation überspringen


4 x 4 Sterne von PETA

4 x 4 Sterne von PETA

Auszeichnung der Tierrechtsorganisation PETA Deutschland für veganes Mensa-Angebot: Studentenwerk Erlangen-Nürnberg erhält die neue Bestnote!


Die Tierrechtsorganisation PETA ermittelt seit 2014 die vegan-freundlichsten Mensen Deutschlands. Heute wurden die Ergebnisse für 2017 bekannt gegeben, das Studentenwerk  Erlangen-Nürnberg  erreichte zum vierten Mal in Folge die Höchstwertung von inzwischen vier Sternen. Neben der Veggie Zone St. Paul in Nürnberg – die 2014 beim ersten Wettbewerb als bundesweit einzige Mensa drei Sterne, die damalige Höchstwertung, erhalten hat – wurden auch die Mensa Regensburger Straße in Nürnberg sowie die Mensa Langemarckplatz und die Südmensa in Erlangen ausgezeichnet. Insgesamt hatten sich 43 der 58 Studentenwerke in Deutschland um PETA-Sterne beworben, sechs erhielten die Höchstwertung, darunter das Studentenwerk Erlangen-Nürnberg.

,,Ganz herzlichen Dank an PETA und natürlich an unser sensationelles Kochteam um Michael Söllner. Dass wir in diesem Bereich mit Leidenschaft und Engagement auch 2017 erneut Bestnoten erringen konnten freut uns außerordentlich. Wir werden weiter mit großer Freude und neuen Ideen an der Entwicklung unseres Angebots arbeiten“, erklärt Mathias M. Meyer, der kommissarische Geschäftsführer des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg, seit Jahren einer der Protagonisten der vegetarisch-veganen Verpflegung in der Hochschulgastronomie.

PETA richtet bei der Bewertung den Blick vor allem auf das tägliche Angebot an veganen Gerichten, die spezielle Schulung des Personals und das Angebot an Pflanzenmilch für den Kaffee. Kriterien für die neue Top-Wertung von vier Sternen gegenüber der bisherigen Drei-Sterne-Bestmarke sind besondere Aktionen und Kochkurse sowie ein überdurchschnittliches veganes Angebot.

„Ethik und Umweltbewusstsein haben sich einen festen Platz in den deutschen Hochschulmensen erobert“, so René Schärling, Fachreferent für Ernährung bei PETA. „Studierende wählen gezielt gesunde, klima- und tierfreundliche pflanzliche Gerichte und die Studierendenwerke nehmen diese Wünsche ernst. Wir freuen uns über diese Entwicklung!“ Das aktuelle Ergebnis erläutert er wie folgt: ,,Das Studentenwerk Erlangen-Nürnberg sticht durch ein außerordentliches veganes Angebot in der Mensa Regensburger Straße, der Ausgabemensa St. Paul, der Mensa Langemarckplatz und der Südmensa hervor. Hier werden sehr viele Aktionstage und -wochen angeboten. Täglich ist mindestens ein veganes Gericht erhältlich, oft sind es aber zwei bis drei. Bohnen-Burritos, diverse Pfannengerichte und vegane Pizza warten auf hungrige Studierende. Zudem werden im Studentenwerksmagazin „WERKsBlitz“ regelmäßig vegane Rezepte veröffentlicht und Kochkurse angeboten, die zum aktiven Nachkochen anregen.“

„Vegane Gerichte auch unter Großküchen-Bedingungen zuzubereiten, ist eine Stärke der Studentenwerke“, erklärt Achim Meyer auf der Heyde, Generalsekretär des Deutschen Studentenwerks (DSW), in welchem die 58 Studenten- und Studierendenwerke zusammengeschlossen sind. „Die Hochschulgastronomie der Studentenwerke, zu der mehr als 400 Mensen bundesweit gehören, ist hervorragend eingestellt auf die unterschiedlichen Ernährungsweisen und Erwartungen der Studieren­den. In der Mensa werden alle glücklich, auch Veganerinnen und Veganer.“

Im Bild von links: Jan-Peter Tews (stellvertretender Abteilungsleiter Hochschulgastronomie), Sabine Schlüter (Thekenleitung Veggie Zone St. Paul Nürnberg), Michael Söllner (Leiter der Mensa Regensburger Straße Nürnberg), Andrea Kohlmann (Köchin Südmensa Erlangen), Dominic Mikolajetz (stellvertretender Leiter der Mensa Langemarckplatz Erlangen) und Nina Doktorowski (Hochschulgastronomieverwaltung) freuen sich über die vier Vier-Sterne-Urkunden von PETA, von denen am 12.10. leider erst drei eingetroffen waren.

<< Zurück zur vorherigen Seite

Back to Top