Navigation überspringen


Vegane Kochshow am 22. Oktober 2015 in der Veggie Zone St. Paul in Nürnberg

„Käpt‘n Kloßteig“, „Kokosbacke“, „Tofu Toni“ und „Vollkornblume“ sind nicht etwa neue Superhelden aus einem Kinderbuch, sondern das gastgebende Team des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg bei der ersten veganen Kochshow am 22. Oktober 2015 in der Veggie Zone St. Paul in Nürnberg.

Hinter diesen Künstlernamen steckten Michael Söllner, Leiter der Mensa Regensburger Straße (Käpt‘n Kloßteig), Stefanie Meder, Köchin in der Mensa Regensburger Straße (Kokosbacke), Dominic Mikolajetz, stellvertretender Leiter der Mensa Langemarkplatz in Erlangen (Tofu Toni), sowie Sabine Schlüter, Thekenleiterin der Veggie Zone St. Paul (Vollkornblume).

Das Interesse an der Veranstaltung war groß, und so konnte das vegane Kochteam zahlreiche neugierige Gäste begrüßen. Das Thema der Kochshow lautete „vegane Party“: Einfache, schnelle und unkomplizierte Gerichte, die auf keiner Feier fehlen dürfen, deren Zutaten es in jedem x-beliebigen Supermarkt zu kaufen gibt, und die nicht nur bei Veganer/innen gut ankommen – wie gefüllte Wraps, vegane Burger, Kartoffelwedges, Kokosmilchreis und veganes Mett.

Nach einer kurzen Begrüßung erhielten auch die Teilnehmer/innen für den Abend „vegane“ Pseudonyme. Es folgte ein Gurkencocktail als Begrüßungsschoppen, anschließend wurden die Schürzen umgebunden und los ging‘s.

Fleißig schnippelten sodann „Johannisbeere“ und „Süßkartoffel“ unter der Anleitung des Kochteams die Rote Beete für die Gemüsechips in Scheiben. „Lollo Rosso“ und „Mandelauge“ zauberten aus Reiswaffeln ein veganes Bratwurstgehäck, das auch die Fleischesser unter den Gästen genießen und staunen ließ. Auf kleinem Raum entstand eine lebhafte und kreative Atmosphäre.

Natürlich wurden am Ende des Abends sämtliche Gerichte in großer Runde gemeinsam verkostet. Bei dem ein oder anderen Glas veganem Wein wurden „vegane“ und „nicht-vegane“ Erfahrungen und Anekdoten ausgetauscht. Nachdem die Teilnehmer zum Abschluss noch eine vegane Melonenpizza geschenkt bekommen hatten waren sich alle einig, dass diese Veranstaltung unbedingt wiederholt werden muss und die besten Partys in der Küche stattfinden.

<< Zurück zur vorherigen Seite

Back to Top