Navigation überspringen


Die Darlehenskasse der Bayerischen Studentenwerke e.V. bietet ab dem nun beginnenden Wintersemester 2016/2017 erstmals sogenannte Einmaldarlehen für Studierende an. Diese Darlehen von bis zu 3.000 Euro können ohne Sicherheitsleistung (meist Bürgschaft) und Bearbeitungsgebühr z.B. für ausbildungsrelevante Anschaffungen, Mietkautionen, Studiengebühren im Ausland und in besonderen finanziellen Notlagen bezogen werden. Sie sind wie die anderen Angebote der Darlehenskasse Bayern in Raten zu 110 Euro monatlich zurückzuzahlen, womit aber erst nach vier Jahren begonnen werden muss.

Ab Oktober 2016 wird das bisher bereits angebotene klassische Studienabschlussdarlehen gegen Sicherheitsleistung ohne jährlich anfallende Verwaltungsgebühren vergeben. Lediglich bei Abschluss des ersten Semesterdarlehens wird eine Bearbeitungsgebühr von 50,00 Euro erhoben.

Die ab dem sechsten Jahr der Laufzeit fälligen Zinsen sinken von 3 Prozent auf 2 Prozent, der monatliche Höchstbetrag des Darlehens wird auf 700 Euro, der Gesamtbetrag auf 17.000 Euro angehoben. Das Darlehen kann nun außerdem in Zeiten der Beurlaubung wegen Krankheit oder Schwangerschaft bezogen werden.

Die Darlehenskasse Bayern möchte durch die Gewährung dieser Darlehen möglichst vielen Studierenden die Prüfungsvorbereitung und die erfolgreiche Beendigung der Studien erleichtern.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.darlehenskasse-bayern.de. Das Amt für Ausbildungsförderung beim Studentenwerk Erlangen-Nürnberg berät Sie dazu gerne.

Back to Top