Navigation überspringen


 

  Amt für Ausbildungsförderung | Studienabschlussdarlehen

 

AKTUELL: Ab dem Wintersemester 2019/20 werden sich sowohl Ihre Bedarfssätze (hier gibt es 5 % mehr), als auch die Freigrenzen Ihrer Eltern und Ihrer Ehegatten/Lebenspartner (hier um 7 %) erhöhen. Sie können jetzt eine monatliche Förderung von maximal 853 € vom Staat erhalten. Daneben werden ab Herbst 2019 die Zuschläge für die BAföG-Kranken- und Pflegeversicherungen angehoben und neue BAföG-Kranken- und Pflegeversicherungszuschläge für Ü30-jährige eingeführt. Auch für die Vereinbarkeit von Familie und Studium hat einiges getan. So wurde u.a. der BAföG-Kinderbetreuungszuschlag auf 140 € angehoben. Weitere Erhöhungen der Bedarfssätze, der (Eltern-)Einkommensfreibeträge und auch der Vermögensfreigrenzen sind dann für das Wintersemester 2020/2021 und das Wintersemester 2021/2022 vorgesehen.

 

Alle aktuellen Informationen zum Thema BAföG finden Sie auf den BAföG-Seiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Leistungen nach dem BAföG setzen einen schriftlichen Antrag (Antragsformulare) voraus.

Sie können, wenn Sie in Bayern studieren, Ihren BAföG-Antrag auch online und per App stellen.

Dazu schauen Sie einfach unter http://www.bafoeg-bayern.de.

App „BAföGdirekt“ 

Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Flyer zum Download

Wer die Möglichkeit der Online-Antragstellung nicht nutzen möchte, bekommt die Antragsformulare wie bisher beim Amt für Ausbildungsförderung des Studentenwerks; in Eichstätt, Ansbach, Neuendettelsau und Triesdorf in den Studentenkanzleien der Hochschulen und in Ingolstadt im Service Center Studienangelegenheiten der Technischen Hochschule Ingolstadt.

Die Antragsformulare erhalten Sie auch im Internet unter: http://www.bafög.de/

Die Anträge sind, je nach Hochschulzugehörigkeit, beim Amt für Ausbildungsförderung in Erlangen oder bei dessen Nürnberger Geschäftsstelle einzureichen oder beim Sprechtag in Eichstätt und Ingolstadt abzugeben.

Das Amt für Ausbildungsförderung ist auch für Darlehen (Studienabschlussdarlehen, Einmaldarlehen) der Bayerischen Studentenwerke zuständig.

 

Back to Top