Navigation überspringen


Zum Aufnahmeverfahren

  • Diese Basis Info gilt für ausländische Bewerber um einen Platz im Studentenwohnheim des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg, die über eine vereinbarte Empfehlungsliste der örtlichen Hochschulen / Akademisches Auslandsamt / International Office mit fester Reservierungszusage für einen festgelegten Zeitpunkt zu Semesterbeginn aufgenommen werden sollen.
  • Für solche Bewerber ist ein besonderes Bewerbungsformular vorgesehen, das an die Bewerber in der Regel über die empfehlende Hochschule ausgegeben wird.
  • Bei diesem Verfahren entfällt die Aufnahme in die sonst übliche Warteliste für einen Wohnheimplatz zugunsten einer beiderseitigen, verbindlichen Platzreservierung unter der Voraussetzung, dass zu einem festgelegten Stichtag alle Bedingungen und Voraussetzungen von Seiten des Bewerbers erfüllt sind.
  • Die Bedingungen des Mietvertrags weichen in einigen Teilen von den sonst üblichen Vertragsbedingungen ab:
    - feste Vertragslaufzeit, in der Regel bis Semesterende (Laufzeit 1 oder 2 Semester).
    - keine Möglichkeit zur vorzeitigen Vertragsbeendigung. Auszüge vor Laufzeitende des Mietvertrags sind nur gegen Mietvorauszahlung über die Restlaufzeit des Vertrags möglich.
    - keine Option auf Vertragsverlängerung
    - Es besteht keine Umtauschmöglichkeit für den angebotenen Wohnplatz, weder innerhalb des Hauses, noch in ein anderes Haus. Umzüge sind ausgeschlossen
    - Mietvorauszahlung für den ersten Wohnmonat, und Kaution.
  • Bewerbungen über dieses Verfahren müssen beim Studentenwerk spätestens bis zu folgenden Stichtagen vorliegen:
    - 15. Juni für das nachfolgende Wintersemester
    - 15. Dezember für das nachfolgende Sommersemester

Die Online Bewerbung kann nur über ein besonderes Bewerbungsformular erfolgen. Den Online-Link erhalten Sie über die empfehlende Hochschule.  Bevor Sie Ihren Online-Bewerbungsbogen jedoch ausfüllen und absenden informieren Sie sich bitte über unser Angebot auf unserer Homepage. Falls Sie zusätzlich zu Ihrem Wohnplatz einen KFZ-Stellplatz benötigen, informieren Sie sich, in welchen Wohnanlagen Stellplätze (in der Regel gegen Gebühr) angemietet werden können.

  • Die Online-Bewerbung ist selbsterklärend.Bevor Sie Ihren Online-Bewerbungsbogen jedoch ausfüllen und absenden informieren Sie sich bitte über unser Angebot auf unserer Homepage. Falls Sie zusätzlich zu Ihrem Wohnplatz einen KFZ-Stellplatz benötigen, informieren Sie sich, in welchen Wohnanlagen Stellplätze (in der Regel gegen Gebühr) angemietet werden können.
  • Dem Bewerber kann vom Studentenwerk ein Angebot unterbreitet werden, wenn dieser auf der Empfehlungsliste der Hochschule enthalten ist und ausreichend Platz zur Verfügung steht. Die Empfehlungsliste der Hochschule muss dem Studentenwerk spätestens bis zu den genannten Stichtagen vorliegen.
  • Die von dem Bewerber angegebene Wunschkategorie für Wohnheimzimmer wird nach Möglichkeit berücksichtigt.
  • Wenn der Bewerber das (in der Regel per E mail) zugestellte Wohnplatzangebot nicht annimmt oder die Bedingungen (z.B. Zahlung) nicht oder nicht termingerecht erfüllt, so wird der zunächst reservierte Wohnplatz anderweitig vergeben. Das Studentenwerk geht dann davon aus, dass der Bewerber an einer weiteren Bearbeitung seiner Bewerbung und an einer Reservierung nicht mehr interessiert ist.
  • Die Kenntnisnahme der Hinweise zur Anreise, und die Hinweise des Studentenwerks zum Wohnen in unseren Studentenwohnheimen (vgl. Wohnplatzbeschreibung und Kategorisierung) werden allen Bewerbern dringend empfohlen.

Das Wohnplatzangebot in Erlangen und Nürnberg

Kategorie 1 Einfache Klasse

Mindeststandard Einzelwohnplatz am Hochschulort.
Möbliertes Einzelzimmer, im klassischen Studentenwohnheim (Waschbecken im Zimmer) oder in
WG´s (Gruppenwohnungen), mit gemeinsamen Küchen und Sanitäreinrichtungen.
Zimmergröße: ab 10 m², in manchen Fällen größer oder deutlich größer (Gruppenwohnplätze oft um
15 m² oder mehr).

Diese Kategorie ist preisgünstig und stellt eine sehr gute Möglichkeit für rasche Kontakte dar.

Preisspanne: Warmmiete ab 192 € bis ca. 266 €; neueste, größere Gruppenwohnplätze kosten teilweise mehr, in Einzelfällen bis max. 286 €. (Stand 2017). Bei Gruppenwohnplätzen zuzüglich Stromanteil.

Kategorie 2 Gehobene Klasse

Gehobener Standard Einzelwohnplatz am Hochschulort.
Möbliertes Einzelappartement mit eigener kleiner Dusche / WC / Waschbecken und eigener kleiner Küchenzeile. Die Appartements sind im Regelfall 15-18 m² groß.
Der Mietpreis (Stand 2017) beträgt in der Regel zwischen 205 € -262 € oder mehr (größere Einheiten in Neubauten, maximal 299 €). Hinzu kommen die Kosten für Strom, den jeder Mieter selbst beim Energieversorger bezieht (ca. 25 € -30 € monatlich). Internetkosten werden über die Netzteams direkt vor Ort abgerechnet.
Komfortwohnplätze (nur in Erlangen) - neu umgebaute Einzelzimmer (ab 14,6 qm) mit eigener Dusche und WC; Gemeinschaftsküchen am Flur.
Der Mietpreis beträgt monatlich zwischen 266 und 274 €; in diesem Mietpreis ist der Strom enthalten.

Kategorie 3 Wohneinheiten für mehrere, zusammengehörige Bewohner

Doppelappartements und Wohnungen für 2 Personen (gemeinsame Bewerbung!).
Wohnungen für Familien mit und ohne Kinder. In einigen Häusern stehen auch Kinderbetreuungsstätten für Kinder von 3-6 Jahren zur Verfügung.
Behindertenfreundliche Wohnplätze.
Mietpreise und Angebot auf Anfrage. Doppelappartements sind je Wohnplatz (als Mitwohnplatz in 2er-WG) grundsätzlich preisgünstiger als Einzelappartements. Bewerbungen für Doppelappartements bitte auf besonderem Vordruck gemeinsam.
Sonderberatung und Einzelfallregelung!

Für alle Kategorien gilt:

Lage: Innerörtliche Lage, häufig in der Nähe von Hochschuleinrichtungen, oder Innenstadt, immer aber verkehrsmittelgünstig.
Empfohlene Verkehrsmittel: Bus (in Nürnberg auch U-Bahn oder Tram) oder Fahrrad. Fahrräder können vor Ort in der Regel geliehen oder gebraucht erworben werden. Kfz-Stellplätze stehen teilweise gegen Gebühr zur Verfügung, sind aber häufig knapp.
Alle Häuser sind zweckmäßig eingerichtet. Das älteste Studentenwohnheim befindet sich in einem mittelalterlichen Fachwerkbau, das jüngste wird gerade gebaut. Alle älteren Häuser wurden laufend renoviert. In manchen Häusern befinden sich moderne Anlagen zur Nutzung der Energie der Sonne und des Niederschlagswassers zur Toilettenspülung. Das Studentenwerk achtet auf ökogerechten Bau und Betrieb und bittet seine Bewohner um bewussten Umgang mit Energie, Wasser und Rohstoffen.
Überall, in jeder Wohneinheit sind vorhanden: Grundmöblierung mit Bett, Tisch, Stuhl, Schrank, Lampe, teilweise auch Zusatzeinrichtungen. Die Zimmer (auch Kategorie 1) !!!) sind zum Teil mit eigenen oder gemeinschaftlichen Balkonen ausgestattet.
Internetanschlüsse im Zimmer / Appartement sind in allen Studentenwohnheimen, auch den älteren Häusern, vorhanden. Geringe Gebühr für das örtliche Betreuerteam.
Bettwäsche, Handtücher, Bettdecken werden vom Studentenwerk nicht gestellt.
Koch- und Essgeschirr sind ebenfalls mitzubringen, in den Wohnplätzen der Kategorie 1 ist ein Grundbestand allerdings häufig vorhanden.

In jedem Studentenwohnheim werden Waschmaschinen (gegen günstige Gebühr), gemeinschaftliche Fernseh-, Aufenthalts-, Lern- und Freizeiträume angeboten, in manchen auch eigene Sporteinrichtungen (Tischtennis, Kraftraum, Geräteraum). In den meisten Häusern gibt es eine kleine Hausbar mit regelmäßigen Gemeinschaftsabenden. In manchen Fällen organisiert die Flur- oder Hausgemeinschaft vielfältige Angebote zum Selbstkostenpreis, z.B. Brötchendienst, Zeitungsabonnements, Kulturabende.

In jedem Studentenwohnheim stehen Tutoren mit guten Tipps für Neuankömmlinge als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung.
Alle Mietverträge sind auf die Dauer von max. 2 Semestern, jeweils bis Semesterende, befristet. Umzüge und vorzeitige Auszüge sind grundsätzlich ausgeschlossen!
Kaution: Einmalig zahlbar zum Einzug, wird nach dem Auszug zurückerstattet. Die Kaution wird nicht verzinst. Die Höhe der Kaution beträgt für Einzelwohnplätze zwischen 130 € und 180 € (Kategorie 1a), und sonst je nach Komfortstufe zwischen 230 € und 500 €.
Die Miete wird vom Studentenwerk als Kostenmiete kalkuliert. Die Gesamtmiete (oft auch "Warmmiete") besteht aus Grundmiete und Betriebskosten-Vorauszahlung; durch Kostensteigerungen unvermeidlich gewordene Anpassungen und Erhöhungen werden vom Studentenwerk im Allgemeinen zum Jahresbeginn vorgenommen. Nach Abschluss jedes Kalenderjahres werden die Betriebskosten abgerechnet und Überschüsse an die Mieter zurückerstattet.

Wohnen im Studentenwohnheim bedeutet Zusammenleben mit vielen anderen Studierenden unter einem Dach. Gegenseitige Rücksichtnahme, Achtung des Gemeinwohls durch Zurücknahme des Eigensinns, sowie Sauberkeit und Ordnung wird von jedem Bewohner verlangt, damit das Zusammenleben gelingt.

Hinweise zur Anreise

Informieren Sie sich bitte, welcher Hausmeister für Ihr Studentenwohnheim zuständig ist (gesondertes Info Blatt). Diesem Info-Blatt können sie entnehmen, wie Sie Ihren Hausmeister am besten erreichen. Da jeder Hausmeister auch ausfallen kann oder manchmal auch Urlaub hat, finden Sie in der Tabelle auch den zuständigen Vertreter. Am günstigsten erreichen Sie den Hausmeister während der angegebenen Sprechzeit (Bürozeit) in seinem Büro. Da unsere Hausmeister in der Regel mehrere Häuser zu betreuen und noch viele andere Aufgaben zu bewältigen haben, wird vorherige Terminabsprache und genaue Ortsvereinbarung für den Einzug sehr empfohlen. Die Einzüge erfolgen allgemein nur Montag bis Freitag am Voroder am Nachmittag. Abends oder nachts, an Wochenenden oder an örtlichen Feiertagen sind Einzüge grundsätzlich nicht möglich. Bei ferner Anreise wird empfohlen, die erste Nacht in einem örtlichen Hotel oder in der Jugendherberge zu verbringen.

  1. Gehen Sie zuerst zu dem für Sie zuständigen WohnService des Studentenwerks an Ihrem Hochschulort:

    Erlangen: Henkestraße 38a
    Fax +49 9131 8002 192 Tel +49 9131 8002 23

    Bei Anreise mit dem Zug, vom Erlanger Bahnhof aus, empfehlen wir die Buslinien 284, 285, 286, 287 oder 294, bis zur Haltestelle Langemarckplatz, Fußweg 1 min.

    Nürnberg: Andreij-Sacharow-Platz 1
    Fax +49 9131 8002-184, Tel +49 9131 8002-281
    Bei Anreise mit dem Zug, vom Nürnberger Hauptbahnhof aus, empfehlen wir die U-Bahn U2 oder U11 Richtung Flughafen / Ziegelstein, Haltestelle Wöhrder Wiese, Fußweg 5 min entlang des Flüsschens Pegnitz Richtung City.

    Bei Anreise mit dem Flugzeug / Flughafen Nürnberg empfehlen wir vom Flughafen die U-Bahn U2. Fahren Sie bis zur Haltestelle Wöhrder Wiese (=> WohnService Nürnberg), oder bis zum Nürnberger Hauptbahnhof (=> WohnService Erlangen: Vom Hauptbahnhof Nürnberg mit der Bahn (DB) zum Bahnhof Erlangen).

    Unsere Öffnungszeiten im WohnService
    (Bitte Feiertage in Deutschland / Bayern beachten):
    Montag, Mittwoch und Donnerstag: 9.00 Uhr bis 12 Uhr
    Dienstag: 10.00 Uhr bis 12 Uhr und 13.30 bis 15.30 Uhr Uhr
    oder nach besonderer Vereinbarung (nicht nach 16 Uhr oder am Wochenende)

    Im WohnService erhalten Sie Ihren Original - Mietvertrag, den Sie beim Einzug im Studentenwohnheim mit Ihrem Reisepass vorzeigen müssen. Nur in Ausnahmefällen können Sie direkt von der Anreise Ihren reservierten Wohnplatz im Wohnheim beziehen. Hierzu müssen Sie vorher mit Ihrer Sachbearbeiterin im WohnService eine entsprechende Vereinbarung treffen, und den Einzugstermin dann anschließend mit dem zuständigen Hausmeister einen Einzugstermin vereinbaren.

  2. Einzug im Studentenwohnheim
    Informieren Sie sich bitte, welcher Hausmeister für Ihr Studentenwohnheim zuständig ist (gesondertes Info Blatt). Diesem Info-Blatt können sie entnehmen, wie Sie Ihren Hausmeister am besten erreichen. Da jeder Hausmeister auch ausfallen kann oder manchmal auch Urlaub hat, finden Sie in der Tabelle auch den zuständigen Vertreter. Am günstigsten erreichen Sie den Hausmeister während der angegebenen Sprechzeit (Bürozeit) in seinem Büro. Da unsere Hausmeister in der Regel mehrere Häuser zu betreuen und noch viele andere Aufgaben zu bewältigen haben, wird vorherige Terminabsprache und genaue Ortsvereinbarung für den Einzug sehr empfohlen. Die Einzüge erfolgen allgemein nur Montag bis Freitag am Voroder am Nachmittag. Abends oder nachts, an Wochenenden oder an örtlichen Feiertagen sind Einzüge grundsätzlich nicht möglich. Bei ferner Anreise wird empfohlen, die erste Nacht in einem örtlichen Hotel oder in der Jugendherberge zu verbringen.

Back to Top