Navigation überspringen


Wechsel auf der Geschäftsführerposition beim Studentenwerk Erlangen-Nürnberg

Wechsel auf der Geschäftsführerposition beim Studentenwerk Erlangen-Nürnberg

Otto de Ponte tritt zum 1. Juli 2016 in den Ruhestand; Mathias M. Meyer (Bild) übernimmt kommissarisch.


Der bisherige Geschäftsführer des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg, Otto de Ponte, tritt zum 1. Juli 2016 in den Ruhestand. Er war über 36 Jahre lang beim Studentenwerk tätig, zunächst ab Oktober 1979 als Leiter der Abteilung Studentisches Wohnen, Bau und Technik, ab dem Jahr 2000 dann zusätzlich als stellvertretender Geschäftsführer, ehe er im Januar 2011 die Position des Geschäftsführers übernahm.

Ab dem 1. Juli übernimmt Mathias M. Meyer, seit 1998 Leiter der Hochschulgastronomie des Studentenwerks und seit 2011 stellvertretender Geschäftsführer, kommissarisch die Geschäftsführung. „Persönlich wie auch im Namen aller Kolleginnen und Kollegen danke ich unserem bisherigen Geschäftsführer Otto de Ponte sehr herzlich“, so Meyer, „Er hat nicht nur wertschätzende Personalführung und Transparenz vorgelebt, sondern stand darüber hinaus für Innovation und nachhaltiges Wirtschaften. Auf nahezu allen Tätigkeitsfeldern unseres Studentenwerks hat er viele Dinge angeschoben, auf den Weg und auch zu Ende gebracht!“

Eine Übergangslösung wurde notwendig, nachdem der ursprünglich vom Verwaltungsrat favorisierte Kandidat für die Nachfolge de Pontes abgesagt hatte.

Der bisherige Verwaltungsratsvorsitzende, der Kanzler der Technischen Hochschule Nürnberg, Achim Hoffmann, verlässt, ebenfalls zum 01. Juli 2016, die TH und scheidet damit zugleich aus dem Verwaltungsrat aus. Den Vorsitz übernimmt kommissarisch der stellvertretende Verwaltungsratsvorsitzende und Vizepräsident der Hochschule Ansbach, Prof. Dr. Sascha Müller-Feuerstein. Den Platz von Herrn Hoffmann im Verwaltungsrat des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg nimmt der Kanzler der Evangelischen Hochschule Nürnberg, Kurt Füglein, ein, der bei der letzten Vertreterversammlung des Studentenwerks am 11. November 2015 als Ersatzvertreter aus dem Kreis der Professorinnen und Professoren sowie der Hochschulleitung gewählt wurde.

Dazu der kommissarische Studentenwerksgeschäftsführer Mathias M. Meyer: „Unser Dank gilt dem bisherigen Kanzler der TH Nürnberg, Achim Hoffmann, der seit Dezember 2013 an der Spitze unseres Verwaltungsrats stand. Ich wünsche ihm für seine neue Tätigkeit in der freien Wirtschaft viel Erfolg. Herzlichen Dank auch an seinen Stellvertreter Professor Müller-Feuerstein, der sich bereits seit 2011 im Verwaltungsrat des Studentenwerks engagiert und nun kurzfristig die Leitung des Gremiums übernimmt, wobei ihn unsere besten Wünsche begleiten! Darüber hinaus heiße ich Herrn Kanzler Füglein herzlich als neues Mitglied in unserem Verwaltungsrat willkommen – auch ihm gebührt großer Dank für seine Bereitschaft, sich in diesem für unser Haus so wichtigen Gremium ehrenamtlich zu engagieren.“

Neben Vertreterversammlung und Geschäftsführer ist der Verwaltungsrat das dritte Organ des Studentenwerks. Seine Hauptaufgaben sind die Bestellung und Entlassung des Geschäftsführers, der Beschluss über den Wirtschaftsplan, die Entlastung des Geschäftsführers aufgrund der Prüfung der Jahresrechnung und der Erlass der Satzung über die Studentenwerkbeiträge. Seine Amtszeit beträgt zwei Jahre. Der achtköpfige Verwaltungsrat setzt sich zusammen aus zwei Personen aus dem Kreis der Professorinnen und Professoren sowie der Hochschulleitung, zwei Studierenden, einer Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, einem Vertreter oder einer Vertreterin des Personalrats des Studentenwerks, der Frauenbeauftragten einer Hochschule und dem oder der Behindertenbeauftragten einer Hochschule.

Der Verwaltungsrat des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg mit seinen beiden neuen Mitgliedern, Kanzler Kurt Füglein (2. v. r., Evangelische Hochschule Nürnberg) und Petra Dellermann (3. v. r., Vertreterin des Personalrats des Studentenwerks), trat am 21. Juli 2016 im Nürnberger Studentenhaus zusammen (von links): Matthias Benk (Mitglied des Vorstands der Sparkasse Nürnberg), Rosa Schieder (Studentin der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg), Prof. Dr. Sascha Müller-Feuerstein (Vizepräsident der Hochschule Ansbach und kommissarischer Vorsitzender des Verwaltungsrats), Prof. Dr. Edina Normann (Frauenbeauftragte der Evangelischen Hochschule Nürnberg); ganz rechts: Dr. Wolfgang Henning (Behindertenbeauftragter der Friedrich-Alexander-Universität).

<< Zurück zur vorherigen Seite

Back to Top